GEWALTPRÄVENTION

______________________________________________________________

Outreach- Mobile Jugendarbeit

„Projekt Gewaltprävention“

LAKO – Landeskommission gegen Gewalt

Zielgruppe:  Geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 – 23 Jahren (maximal 27 Jahre)

Mobile, aufsuchende und stationäre Jugendarbeit im Bereich des Spandauer Zentrums: Münsinger Park, Lindenufer, Rathaus- und Bahnhofsvorplatz, Spandau Arcaden 

Im Rahmen der aufsuchenden Straßensozialarbeit im öffentlichen Raum wird Kontakt zu den unterschiedlichen Gruppen Geflüchteter aufgenommen und versucht, durch Beziehungsarbeit das Vertrauen der Gruppen zu gewinnen. Herstellen einer Akzeptanz für das Streetwork-Team als Ansprechpartner.

Anbindung der Adressaten an die Regelstruktur um die Integration geflüchteter junger Menschen und zuziehender junger Menschen mit Migrationshintergrund zu befördern.

Dieses Angebot ist mit den bereits bestehenden Angeboten der aufsuchenden und hinausreichenden Arbeit zu vernetzen um Strukturen zu schaffen, die die Orientierung und das Abwandern der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in bereits vorhandene und weiter entstehende Gruppenstrukturen zu verhindern, die inzwischen die gewalt- und kriminalitätsfördernden Merkmale von Parallelgesellschaften aufweisen. 

Zentrales Projektziel

Entstehungsbedingungen der Konflikte im Spandauer Zentrum entgegenwirken.

Fehlende Tagesstrukturen und Perspektiven, bspw. bezogen auf den Aufenthaltsstatus oder berufliche Orientierung, fehlende Beschäftigungsmöglichkeiten und Anlaufpunkte, bedingen zunehmende Langeweile und verstärken Ausgrenzungsgefühle, Diskriminierungserfahrungen und Stigmatisierung der Geflüchteten.

 

Durch Beziehung und Vertrauen kann eine enge Betreuung und Begleitung hergestellt und dort Unterstützung geboten werden, wo es gewollt und nötig ist.

Einzelfallbegleitung zu allen Lebenslagen.

 

·         Hinausreichende und aufsuchende Jugendsozialarbeit.  

·         Niedrigschwellige Freizeit-, Beratungs- und Unterstützungs-angebote 

·         An den Bedarf angepasste Angebote/Partizipation der Jugendlichen

·         Betrieb des Jugendtreffs im Kandeler Weg 3  

·         Vermittlung in Hilfe- und Unterstützungsprojekte

·         Zusammenarbeit mit Unterkünften für Geflüchtete 

·         Feste Kooperation mit Schulen im Sozialraum

·         Enge Zusammenarbeit und Austausch mit dem 
          Jugendberatungshaus Spandau

·         Zusammenarbeit mit dem Schülerklub “downtown” der Wolfgang-                      Borchert-Oberschule: 1x wöchentlich Angebote und Aktivitäten für und              mit Mädchen aus Willkommensklassen.   

·         Konfliktmoderation im öffentlichen Raum  

·         Ausflüge  

·         Feste und Veranstaltungen 

·         Gemeinwesenarbeit und Gremienarbeit  

 

 

 


zurück